Parkleitsystem installiert

IMG_8177_01.jpg

Für Ortsunkundige war es bislang ein recht anspruchsvolles Unterfangen den zentralen Parkplatz „Bleiche“ in Rochlitz ausfindig zu machen. Fast abenteuerlich mutete es an ohne technische Hilfsmittel, aus Richtung Penig – A 72, Grimma oder Geithain kommend, die Zufahrt zur „Bleiche“ anzusteuern. Jetzt weisen neue Orientierungstafeln den Weg. „Wir haben ein Parkleitsystem, bestehend aus fünf großen Hinweistafeln und zehn kleineren Orientierungsschildern installiert. Dadurch werden Fahrzeugführer auf direktem Weg zur „Bleiche“ geleitet, die Parkplatz-Suche wird wesentlich erleichtert“, erläutert Patrick Schumann, Sachgebietsleiter für Allgemeine Verwaltung und Bürgerservice der Stadtverwaltung, den Nutzen des neuen Leitsystems.

Für Oberbürgermeister Frank Dehne ist dieser Schritt längst überfällig. „Im Kontext mit der Verlängerung der zeitlich begrenzten Parkdauer im Stadtzentrum von bislang einer auf zwei Stunden erhöhen wir sukzessive die Attraktivität unserer Innenstadt. Mit dem Parkplatz „Bleiche“, insofern er denn genutzt wird, erreichen wir eine zusätzliche Entlastung unserer innerstädtischen Parksituation“, ist Dehne überzeugt. Die Vorteile des neuen Parkleitsystems liegen auf der Hand, so der Rathauschef. „Wir verfügen jetzt über eine zielgerichtete Wegführung zu einem zentrumsnahen gebührenfreien Parkplatz. Dort stehen 500 Stellplätze kostenfrei rund um die Uhr zur Verfügung.“

Wohlwissend, dass die Kunden am liebsten vor den Türen der Geschäfte parken, sieht Dehne die fußläufige Verbindung von der „Bleiche“ zur Innenstadt, die er zeitlich auf rund fünf Minuten begrenzt, als kundenfreundlich und zumutbar an. Außerdem, so der Oberbürgermeister, bleibe es jedem Bürger, Tourist und Besucher unserer Stadt unbenommen auch weiterhin in der Innenstadt auf Parkplatzsuche zu gehen.

Jörg Richter