Rochlitz tritt beim 14. Städtewettbewerb in die Pedale

ENV-Superbanner.JPG

Rochlitz tritt am 8. September beim Städtewettbewerb von enviaM und MITGAS an. Von 14 bis 20 Uhr heißt es beim Händlerherbst „Volle Energie für den guten Zweck“.

An der Hauptstraße, Ecke Topfmarkt stehen dann sowohl ein Erwachsenen- als auch ein Kinderfahrrad bereit. Auf beiden gilt es, so viele Kilometer wie möglich zu erstrampeln.

„Im vergangenen Jahr waren wir beim Städtewettbewerb zum zweiten Mal dabei. Gelandet sind wir im hinteren Mittelfeld, dieses Mal geben wir  mehr Gas“, meint Oberbürgermeister Frank Dehne.

Rochlitz geht mit Startplatz 18 ins Rennen und stellt sich dem Vergleich mit 24 weiteren Kommunen Mitteldeutschlands. Steht die Mulde-Stadt am Ende des Wettbewerbs am 03. Oktober auf Platz eins, gehen 8000 Euro Siegprämie an ein gemeinnütziges Projekt

vom Nikolausverein e.V. oder der REALIA – Freunde der Höheren Lehranstalt zu Rochlitz e.V.. Alle weiteren Platzierten bekommen ebenfalls eine Prämie.

Welcher Verein es letztlich sein wird, entscheiden die Sportler vor Ort vor allem aber die Internetnutzer unter http://www.städtewettbewerb.de.

Wie in den Vorjahren auch,  werden die Kilometer auf dem Kinderfahrrad in einer eigenen Rangliste erfasst. Die kleinen Radler der Kommune mit den meisten Kilometern erhalten einen Pokal und das „Weiße Trikot“. 

Jörg Richter