Deutsche Meisterschaft der Jugend, Junioren und U21 in Erfurt

Deutsche_Meisterschaft-7.jpg

Drei Sportler bei der Deutschen Meisterschaft unter den besten Zehn. Valentin zum fünften Mal im Finale, Hieu Dritter und Giang siebter der Deutschen Meisterschaft. Sensationell!  

Ein sensationeller Auftakt aus Sicht der Rochlitzer Karateka ist kürzlich Hieu Bui Tien bei der Deutschen Meisterschaft der Jugend, Junioren und U21 in Erfurt gelungen. Bei seinem Debüt in der Altersklasse Junioren (U18) schaffte der 15-Jährige den Sprung auf das Podium bei der Deutschen Meisterschaft. Nachdem Hieu Ende vergangenem Jahres bereits die Swedish Junior Trophy in Stockholm gewann, zeichnete sich in den letzten Monaten eine Leistungssteigerung ab. Mit diesem gestärkten Selbstbewusstsein ging er in diesem Jahr in die Wettkämpfe. Nach intensiven Vorbereitungen im Wettkampftraining des Karate-Do Rochlitz und in der sächsischen Landesauswahl ging Hieu zusammen mit seinem Coach optimal vorbereitet auf die Kampffläche in Erfurt. Bei den nationalen Titelkämpfen waren insgesamt 902 Karate-Kämpfer aus 241 Vereinen aus dem gesamten Bundesgebiet am Start.

Hieu Bui Tien trat in der Kategorie U18 Kumite männlich -55kg an und hatte gleich in Runde eins einen der stärksten Kämpfer Deutschlands als Gegner. Seinen Kontrahenten verlangte er viel ab, am Ende konnte der Sportler aus Baden-Württemberg aber nicht nur diesen, sondern auch alle weiteren Begegnungen gewinnen. Hieu war bereits mental darauf eingestellt und brauchte sich nicht lange sammeln, er wusste, dass er nun seine Chance auf Platz drei nutzen musste. Sehr entschlossen kämpfte er Runde für Runde und besonders intensiv war der Kampf um Platz drei. „Hier zeigte Hieu seine Vielseitigkeit und überraschte seinen Gegner mit unterschiedlichen Reaktionen," so Trainer Ralf Ziezio. Damit sicherte sich Hieu seine erste Medaille bei einer Deutschen Meisterschaft und die erste für Rochlitz an diesem Tag. Maurice Däumler startete ebenfalls das erste Jahr in der Altersklasse U18. Trotz kämpferischer Einstellung schied er leider in Runde eins aus. Ebenfalls gute Leistungen zeigte Johanna Geißler in der Altersklasse U16 am Sonntag. Sie gewann ihren ersten Kampf mit 6:0 und fand im nächsten Kampf kein Mittel gegen ihre Kontrahentin aus Bayern und schied aus. Giang Phung Nguyen und Valentin Leißner traten in Erfurt in der Kategorie Kumite Junioren männlich -61kg an. Mit 25 Startern aus der gesamten Bundesrepublik war ihre Gruppe nicht nur zahlenmäßig stark besetzt. Giang hatte ein wenig Pech bei der Auslosung, da er gleich in der ersten Runde dem neuen Deutschen Meister Luca Kessel aus Baden-Württemberg gegenüberstehen musste. In der Trostrunde gewann er gegen einen Kämpfer aus Nordrhein-Westfalen, erreichte dann aber nur Platz sieben und schied aus.

Teamkamerad Valentin Leißner war an diesem Tag der Favorit und von allen der Gejagte. Leider ging Valentin mit Handicap in die Titelkämpfe. Sein Start war vergangene Woche noch aufgrund einer Verletzung aus dem letzten Wettkampf gefährdet. Dank professioneller Unterstützung durch Dr. Grzelkowski, Dr. Stanek, Dr. Haufe und Sportwissenschaftler, Dr. Robert Ziezio, wurden im Vorfeld alle (sport)medizinischen Maßnahmen für einen stabilen Turnierverlauf ergriffen.

Taktisch und mental optimal vorbereitet gelang Valentin trotz der noch unterschwellig vorhandenen Verletzung der Finaleinzug. Mit dieser Leistung unterstrich der Rochlitzer Gymnasiast seine Stärke. Das fünfte Jahr in Folge konnte er sich bis ins Finale der Deutschen Meisterschaft kämpfen. Leider verpasste Valentin den perfekten DM-Abschluss, da er sich trotz einer 2:0-Führung am Ende dann doch seinem Finalgegner geschlagen geben musste. Dies schmälerte aber nicht im geringsten die hervorragende Leistung des Rochlitzer Karatetalents. „Valentin hat auch in diesem Jahr bewiesen, dass er zur absoluten Top-Elite in Deutschland gehört. Mit dieser Leistung empfiehlt er sich auch für weitere internationale Einsätze", freute sich Ralf Ziezio nach den Finalbegegnungen. In der ersten Woche der Sommerferien wird Valentin zusammen mit Johanna, Selina, Hieu und Giang in Umag /Croatien bei dem Karate1 Youth Cup dem wichtigsten Turnier des Weltverbandes nach der Weltmeisterschaft an den Start gehen, bevor es dann erstmal in die Sommerpause geht. „Drei Top Ten Platzierungen und zwei Medaillen mit

fünf Startern sind ein überragendes Resultat bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften. Auch wenn nicht alle unserer Athleten mit einer Medaille aus Erfurt heimgekehrt sind, zeigen die Erfolge die starke Teamleistung unserer talentierten Wettkämpfer. Die Mühe und das viele Training haben sich gelohnt und motivieren uns im kommenden Jahr noch stärker zu den Titelkämpfen zurück zu kehren", bewertete Heimtrainer Ralf Ziezio die Leistungen seiner Schützlinge.  

Foto und Bericht: Jan Leißner und Ralf Ziezio  

Deutsche_Meisterschaft-1.jpg
Deutsche_Meisterschaft-2_01.jpg
Deutsche_Meisterschaft-3.jpg
Deutsche_Meisterschaft-4.jpg
Deutsche_Meisterschaft-5.jpg
Deutsche_Meisterschaft-6.jpg