Personalverstärkung für städtisches Freibad

Bad01_450.jpg

Seit 1. Januar hat Jan Kugler sein neues Beschäftigungsverhältnis bei der Rochlitzer Stadtverwaltung angetreten. Der 46-jährige Familienvater ist als Fachbediensteter für Bädertechnik im städtischen Freibad beschäftigt. Sein beruflicher Werdegang begann mit einer Lehre zum Schweißer und Schlosser. Mitte der 90iger Jahre hat Jan Kugler dann „umgesattelt“ und eine weitere Ausbildung zum Schwimmmeistergehilfe absolviert. Inzwischen blickt der Milkauer auf 15 Jahre Berufserfahrung zurück. Sein bisheriges Betätigungsfeld umfasste sowohl Freibäder als auch Hallenbäder. Dass seine Wahl auf Rochlitz gefallen ist, habe mehrere Gründe, sagt er. Die Anlage hier sei modern, familienfreundlich und habe einen gewissen Charme, den er zu schätzen wisse. Hinzu komme der wesentlich kürzere Arbeitsweg gegenüber seiner alten Arbeitsstelle.

Für Oberbürgermeister Frank Dehne war die Einstellung eines neuen Bäderfachbediensteten längst überfällig: „Dass wir für unseren Schwimmmeister eine Vertretung brauchen, ist seit Jahren Thema. Nicht auszudenken, welche fatalen Folgen ein personeller Ausfall hätte. Mit der Personalverstärkung bestehen nicht nur Optionen zur Absicherung des saisonalen Badbetriebes, sondern auch bezüglich erweiterter Öffnungszeiten“, so Dehne.

Jörg Richter