Rochlitzer Porphyrtuff erneut mit Prädikat „NATIONALER GEOTOP“ ausgezeichnet

Porphyrbruch_auf_dem_Rochlitzer_Berg_450.jpg

Dass der vor 250 Millionen Jahren auf dem Rochlitzer Berg entstandene Porphyrtuff ein Gestein ganz besonderer Prägung ist, hat sich hierzulande längst herumgesprochen. Jetzt ist Rochlitzer Porphyr deutschlandweit im Gespräch.

Zum wiederholten Male hat die Akademie für Geowissenschaften und Geotechnologien dem „Porphyrtuff von Rochlitz“ das Prädikat NATIONALER GEOTOP verliehen.  Mit dieser Auszeichnung wird das Tuffgestein in den Rang der bedeutendsten Geotope Deutschlands gehoben. In Gesellschaft von Bastei (Elbsandsteingebirge) und Kreideküste (Rügen) darf sich der Rochlitzer Porphyrtuff nunmehr gleicher geologischer Wertschätzung erfreuen.

Dabei ist der Titel nicht neu. In 2006 hatte die Akademie für Geowissenschaften zu Hannover zur Erfassung und Ausweisung der bedeutendsten Geotope Deutschlands einen Wettbewerb initiiert. 180 Vorschläge wurden damals eingereicht, 77 davon prämiert. Einer der urkundlich ausgezeichneten Geotope war der Rochlitzer Porphyrtuff. Diese Anerkennung beschränkte sich allerdings auf einen Zeitraum von lediglich 10 Jahren und wurde jetzt durch ein Gremium der Staatlichen Geologischen Dienste evaluiert.

In Sachsen hat sich die Jury auf sieben Geotope mit nationaler Bedeutung festgelegt. Neben dem Rochlitzer Porphyrtuff sind die Altenberger Pinge, Palmenwedel und Scheibenberg im Erzgebirge, die Rundhöcker in den Hohburger Bergen (Landkreis Leipzig), das Elbsandsteingebirge sowie der Basaltschlot von Stolpen in der Lausitz benannt.

Die prämierten Geotope sind besonders auffällige und außergewöhnliche geologische Sehenswürdigkeiten, oft geprägt von spektakulärer Entstehung.

In ihrer mehr als vier Milliarden Jahre andauernden Entwicklung ist das heutige Bild der Erde  lediglich eine Momentaufnahme. Eine unendliche Geschichte des Werdens und Vergehens von Meeren, Gebirgen und des Lebens. Als Dokumente für die Geschichte und Entwicklung der Erde sind Geotope von außergewöhnlicher Bedeutung. Sie sind aus den verschiedensten Regionen der Erde bekannt und auch in Deutschland in einzigartiger Schönheit und Anschaulichkeit zu besichtigen.

Dazu wurde von der Akademie ein populärwissenschaftliches Begleitbuch unter dem Titel „Faszination Geologie – die bedeutendsten Geotope Deutschlands“ herausgegeben.

Jörg Richter